April

Der Monat April ist der 4. Monat im Jahreslauf. Seinen Namen erhielt dieser Monat vom lateinischen "aperire", was "öffnen" bedeutet und sich auf das Öffnen der Blüten bezieht. Am 1. April gibt es immer den großen Spaß, dass man sich gegenseitig "in den April schickt". Und wer auf die kleinen närrischen Schwindeleien und Irreführungen hereinfällt, wird als "Aprilochse" ausgelacht: "April, April, der schickt die Narren wohin er will!"

Im Altdeutschen wurde dieser Monat "Ostermonat" oder "Ostermond" genannt, da das Osterfest, das am Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond gefeiert wird, meistens in diesen Monat fällt.

Winter ade!
Scheiden tut weh;
aber dein Scheiden macht,
daß mir das Herze lacht.

Kuckuck, Kuckuck, ruft's aus dem Wald.
Lasset uns singen, tanzen und springen,
Frühling, Frühling wird es nun bald.

Kuckuck, Kuckuck, läßt nicht sein Schrei'n.
Komm in die Wälder, Wiesen und Felder,
Frühling, Frühling, stelle dich ein!

Kuckuck, Kuckuck, trefflicher Held!
Was du gesungen, ist dir gelungen:
Winter, Winter, räumte das Feld.
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Weitere Frühlingslieder

Literatur zum Monat April




Weihnachtsshirts



Holzkrippen, Kunststoffkrippen und Blockkrippen in großer Auswahl