Weihnachtsmarke

Weihnachtsmarken sind Briefmarken mit einem Zuschlag für die Wohlfahrt, die seit 1969 jährlich neu erscheinen. Wohlfahrtsmarken gab es allerdings bereits seit dem Jahre 1949 in Deutschland. Die Weihnachtsmarke kann somit auf eine inzwischen 45-jährige Geschichte zurückblicken. Auf der ersten Weihnachtsmarke 1969 der Deutschen Bundespost war Christi Geburt, eine Zinnfigur um 1850, abgebildet. Sie hatte den Wert 10+5 Pfennig und kam am 13. November 1969 in einer Auflage von 13.110.000 Stück heraus. Der Entwurf war von Heinz Schillinger. Ebenfalls vom selben Graphiker war die Berliner Weihnachtsmarke 1969 mit dem Titel „Drei Heilige aus dem Morgenland“, Zinnfigur (um 1850). Sie hatte den selben Wert und das selbe Ausgabedaum erschein aber nur in einer Auflage von 5.369.000 Stück.
Die Weihnachtsmarken der Deutschen Bundespost wurden in den Jahren 1969 bis 1994 von der Deutschen Bundespost jährlich als Sondermarke mit einem Zuschlag für wohltätige Zwecke ausgegeben. Ab dem Jahr 1989 gab es zwei oder mehr Marken. Drei dieser Briefmarken gab es nur als Briefmarkenblock. Alle Briefmarken waren bis zum 30. Juni 2002 frankaturgültig.
Die Weihnachtsmarken der Deutschen Bundespost Berlin wurden in den Jahren 1969 bis 1988 von der Deutschen Bundespost Berlin jährlich als Sondermarke mit einem Zuschlag für wohltätige Zwecke ausgegeben. Einmalig gab es im Jahr 1989 zwei Marken; im letzten Jahr ihres Bestehens erschien keine weitere Ausgabe. Drei dieser Briefmarken gab es nur als Briefmarkenblock. Alle Briefmarken waren bis zum 31. Dezember 1991 frankaturgültig.
Die Ausgabe der Weihnachtsmarken wird von den Nachfolgern der Deutschen Bundespost (Berlin) bis heute fortgesetzt. (Quelle: de.wikipedia.org)

Das Motiv der Weihnachtsmarke 2014 zeigt den Stern von Bethlehem. Er steht als äußeres Zeichen dafür, dass mit der Geburt Christi das göttliche Licht in die Finsternis gekommen ist. Im Johannes-Evangelium heißt es hierzu: "Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt."
Die Gestaltung der Marke für den Standardbrief im Wert von 60 + 30 Cent stammt von der Grafikerin Nicole Elsenbach aus Hückeswagen.

Erstausgabetag war der 3. November 2014. Die Weihnachtsmarke kann im 10er Bogen nassklebend oder selbstklebend bezogen werden unter: http://www.wohlfahrtsmarken.de/



Literatur zu Weihnachtsmarken in Partnerschaft mit amazon.de:



Weihnachtsshirts



Religioese-Geschenke.de