Advents- und Weihnachtslieder

Ob unter dem Tannenbaum, in der Kirche oder an anderen Orten, Weihnachtslieder gehören einfach zum Weihnachtsfest dazu. Leider werden wir ja heute bereits weit vor den Feiertagen in vielen Geschäften mit meistens furchtbaren Versionen dieser Lieder berieselt, da kann ich gut verstehen, wenn jemand an den eigentlichen Festtagen dann keine Lust mehr auf diese Lieder hat. Trotzdem ist es etwas ganz anderes, wenn man mit Familie, Freunden oder Bekannten diese Lieder gemeinsam singt. Und natürlich gibt es auch verschiedenste hervorragende und sehr stimmungsvolle Einspielungen.

Geschichte

Die Geschichte der Weihnachtslieder ist eng mit der des Weihnachtsfestes verbunden, das offiziell im 4. Jahrhundert eingeführt wurde. Unser "deutsches" Weihnachtsfest in seiner heutigen Prägung ist ein weiter entwickeltes Produkt des Großbürgertums des 19. Jahrhunderts. Die heutigen Weihnachtslieder stammen auch zum Großteil aus dieser Zeit, allerdings basieren sie häufig auf sehr viel älteren Melodien.

Interessante Links:

Buch- und Musiktipps - in Zusammenarbeit mit amazon.de

Advents- und Weihnachtslieder

Advent und Weihnachten mit Kindern



Alle Karten Online Motivkartenshop


Meine liebsten Weihnachtslieder:

Ihr Kinderlein kommet

Ihr Kinderlein kommet, o kommet doch all,
zur Krippe her kommet in Bethlehems Stall.
Und seht was in dieser hochheiligen Nacht,
der Vater im Himmerl für Freude uns macht.

O seht in der Krippe im nächtlichen Stall,
seht hier, bei des Lichtleins hellglänzendem Strahl
den lieblichen Knaben, das himmlische Kind,
viel schöner und holder als Engelein sind.

Da liegt es, das Kindlein, auf Heu und auf Stroh.
Maria und Josef betrachten es froh.
Die redlichen Hirten knien betend davor,
hoch oben schwebt jubelnd der Engelein Chor.

O beugt wie die Hirten anbetend die Knie,
erhebet die Hände und danket wie sie.
Stimmt freudig, ihr Kinder, wer wollt' sich nicht freun,
stimmt froh in den Jubel der Engel mit ein!
Weise: J. A. P. Schulz Text: Christoph Schmid

Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen

1.
Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen,
wie glänzt er festlich, lieb und mild,
als spräch' er: "Wollt in mir erkennen
getreue Hoffnung stilles Bild."

2.
Zwei Engel sind hereingetreten,
kein Auge hat sie kommen seh'n;
sie geh'n zum Weihnachtstisch und beten
und wenden wieder sich und geh'n.

3.
"Gesegnet seid ihr alten Leute,
gesegnet seist du kleine Schar!
Wir bringen Gottes Segen heute
dem weissen, wie dem braunen Haar.

4.
Zu guten Menschen, die sich lieben,
schickt uns der Herr als Boten aus;
und seid ihr treu und fromm geblieben,
wir treten wieder in das Haus!"

5.
Kein Ohr hat ihren Spruch vernommen,
unsichtbar jedes Menschen Blick
sind sie gegangen, wie gekommen,
doch Gottes Segen blieb zurück.

Weitere Lieder unter Liederportal

Wer noch weitere schöne Advents- und Weihnachtslieder kennt, maile mir diese doch bitte!



Weihnachtsshirts