Nikolaus

Am 6. Dezember ist es soweit, der Nikolaus kommt in unser Haus.
Der Heilige Nikolaus ist ein im Morgen- wie im Abendland verehrter Heiliger, über den eine Vielzahl von Legenden existieren. Seine Gestalt wird mit zwei historischen Persönlichkeiten verknüpft und zwar dem Bischof Nikolaus von Myra (* um 280/286 in Patara in Lykien, heute ein Ruinenfeld bei Kalkan (?) + 6. Dezember zwischen 345 und 351 in Myra, dem heutigen Kocademre bei Kale), und dem Abt Nikolaus von Sion, der 564 als Bischof von Pinara (Lykien) starb.

Der Nikolaus Kult kam im 10. Jh. in Deutschland auf. Nikolaus ist Patron der Patron von Russland, Lothringen; der Kinder, der Schüler, Mädchen, Jungfrauen und alten Menschen, der Ministranten, Feuerwehr, der Pilger und Reisenden, der Zigeuner, der Gefangenen; der Apotheker, Richter, Rechtsanwälte und Notare, Kaufleute, Bäcker, Müller, Korn- und Samenhändler, Metzger, Bierbrauer, Schnapsbrenner, Wirte, Weinhändler, Fassbinder, Parfümhersteller und -händler, Fährleute, Schiffer, Matrosen, Fischer, Flößer, Brückenbauer, Bauern, Weber, Spitzen- und Tuchhändler, Steinmetze, Steinbrucharbeiter, Knopfmacher, Kerzenzieher, der Diebe und Verbrecher; für glückliche Heirat und Wiedererlangung gestohlener Gegenstände; gegen Wassergefahren, Seenot und Diebe.

Seine Attribute (Darstellungsarten und -mittel) sind:
Bischof, drei Goldkugeln, drei Brot, drei Steine, Pökelfaß mit drei Knaben und Schiffe

Der Brauch, dass Kinder Schuhe vor die Haustür stellen, in die der Nikolaus nachts seine gaben einlegt, ist seit Beginnn des 16. Jh. bezeugt.

Die Figur des Nikolaus hat sich in einigen Ländern auch mit dem Christkind und anderen Gestalten vermischt und ist dort zum Weihnachtsmann geworden.

Begleitet wird der Nikolaus im Brauchtum des nördlichen und mittleren deutschen Sprachraum von Knecht Ruprecht.

Nikolauslieder

Morgen, Kinder, wird's was geben,
morgen werden wir uns freu'n!
Welch ein Jubel, welch ein Leben
wird in uns'rem Hause sein!
Einmal werden wir noch wach,
heißa, dann ist Weihnachtstag!


Wie wird dann die Stube glänzen
von der großen Lichterzahl!
Schöner als bei frohen Tänzen
ein geputzter Kronensaal.
Wisst ihr noch vom vor'gen Jahr,
wie's am Weihnachtsabend war?


Wisst ihr noch mein Räderpferdchen,
Malchens nette Schäferin,
Jettchens Küche mit dem Herdchen
und dem blank geputzten Zinn?
Heinrichs bunten Harlekin
mit der gelben Violin?


Welch ein schöner Tag ist morgen!
Viele Freuden hoffen wir.
Unsre lieben Eltern sorgen
lange, lange schon dafür.
O gewiss, wer sie nicht ehrt,
ist der ganzen Lust nicht wert.

Bauernregel zum Nikolaustag

Regnet es an Nikolaus,
wird der Winter streng, ein Graus.
Trockener St. Nikolaus,
milder Winter rund ums Haus.

Nikolauslinks


Weihnachtsgeschenktipp:
Schlemmerblock bietet die 2:1 Garantie.
ALLE Restaurant-und Freizeitgutscheine sind echte 2:1 Angebote



Nikolausliteratur in Partnerschaft mit amazon.de:





Weihnachtsshirts